hundevermittlung

tiertafel

kastration

 Warum gibt es ausgerechnet in Rumänien ein so großes Straßenhundeproblem?


Durch die jahrzehntelange Diktatur von Ceausescu ist das Problem der Straßenhunde entstanden. Da insbesondere die Landbevölkerung in den Städten angesiedelt wurde, ihre Anwesen und Höfe verlassen mussten und somit ihre Tiere dem Schicksal überlassen wurden. Dies führte zu einer ungehinderten Vermehrung. In den Städten werden die Hunde von staatlicher Seite eingefangen um das Stadtbild „sauber“ zu halten, mit ungewissem Schicksal.

Seit  10 Jahren nimmt sich nun der Verein Animal Life in Sibiu dieser Probleme an, indem sie die Hunde von der Straße aufsammeln, medizinisch versorgen und kastrieren lassen.  Hierdurch wird die Vermehrung der Straßenhunde soweit eingedämmt, dass die Population  in den nächsten Jahren nachhaltig verringert werden kann. Dies ist jedoch, auch wenn der Verein rein ehrenamtlich arbeitet, mit erheblichen Kosten verbunden.  Natürlich fehlen die Kapazitäten um alle Hunde aufzunehmen, aber ein Teil der Hunde kann in Rumänien oder auch  nach Deutschland vermittelt werden, was doppelt hilft, weil die Hunde einerseits aus dem Elend geholt werden und zum anderen das Kastrieren finanziell möglich ist. Im Mai 2015 waren Mitglieder unseres Vereins Vorort um sich die Situation und die Arbeit von Animal Life anzuschauen.

Um noch mehr Hunde vor einem ungewissen Schicksal zu bewahren baut Animal Life derzeit aus Spendengeldern, die auch über unseren Verein gesammelt wurden, ein Tierheim in Hermannstadt/Sibiu,  das hoffentlich in diesem Jahr eröffnet werden kann. Wir werden hier selbstverständlich zeitnah darüber berichten.
Wenn auch sie helfen wollen die Not der Straßenhunde zu bekämpfen, können sie dies durch eine Mitgliedschaft im Förderkreis Kastration  tun, ab monatl. 5 €. Antrag hier

Was ist ein Förderkreis und was habe ich von einer Mitgliedschaft ?

Durch den Förderkreis und seinen Mitgliedern, ist es unserem Verein möglich die Kastrationsprojekte und die medizinische Versorgung der rumänischen Straßenhunde in Hermannstadt/Sibiu weiter voranzutreiben. Diese finanzielle Stütze ist unabdinglich für die Durchführung eines solchen Projekts, denn nur die Kastrationen können das Problem mittelfristig lösen. 2017 wurden folgende Hunde kastriert:

Castrari ianuarie2017  Castrari februarie 2017  Castrari martie2017

Für jedes Projekt benötigen wir eine Mindestsumme, um bestehen zu können. Durch den regelmäßigen Eingang dieser Spenden können wir entsprechend kalkulieren und die Beträge an unseren Partnerverein Animal Life  für die notwendigen Kastrationen weiterleiten. Ohne diese finanzielle Unterstützung kann Animal Life diese dringend erforderlichen Maßnahmen nicht stemmen. Ein kleiner Teil der kastrierten Hunde 2016:

                    Castrari 2016 Teil1                                      Castrari 2016

Als Fördermitglied haben Sie keine zeitaufwendigen Pflichten – alles ist absolut freiwillig.
Sie müssen nur den Förderantrag  ausfüllen und festlegen, wann und in welcher Höhe der Betrag abgebucht werden darf, oder Sie richten einen Dauerauftrag ein. Ihre Beiträge sind steuerlich absetzbar  -  auf  Wunsch bekommen Sie von uns eine Spendenquittung

Wie hoch ist der Beitrag ?

Der Mindestfördermitgliedsbeitrag beträgt 60 € jährlich, sie können auch wahlweise viertel-
oder halbjährlich bezahlen, oder selbst einen Dauerauftrag mit monatlich ab 5 € einrichten.

 

SPONSOREN

ANSCHRIFT

Vilshofener Hunderettung und Tiertafel e.V.

Oberhörbach 2

94542 Haarbach 

Telefon 08534/2513084

Telefon 08535/2549998 

info@hunderettung-tiertafel.eu

fb

hunde ohne grenzen

Go to top