hundevermittlung

tiertafel

kastration

Immer wieder werden wir beim Thema Hundevermittlung darauf angesprochen, warum wir uns nicht um Hunde aus hiesigen Tierheimen kümmern, um diese zu entlasten.
Es gibt gerade im Raum Niederbayern wenige Tierheime. Dort sitzen oft Alte-, Große-, oder sog. Problemhunde, mit denen nicht jeder zurechtkommt und die auch nicht in jede Familie passen. Den sehr oft nachgefragten jungen Hund oder Welpen – klein bis mittelgroß -, der sozialverträglich ist und sich leichter in eine Familie integriert, findet man dort selten. So bleibt nur der Gang zum „Hobbyzüchter“ oder Züchter. Das möchte nicht jeder.
 
Wir können nur davor warnen, alle Vereine, die sich um die Vermittlung von Hunden bemühen, in einen Topf zu werfen ergänzt mit dem Vorurteil, dass es in Deutschland genügend Hunde gebe, die auf eine Vermittlung warten.
Seriöse Vereine holen keine Hunde aus dem Ausland, ohne vorher einen konkreten Interessenten für einen geeigneten Hund gesucht zu haben.
Dann folgt eine Prüfung vor Ort, ob beim möglichen Halter und seinem Umfeld die Voraussetzung dafür geschaffen ist, einen Hund aufzunehmen und ihn gut als Mitglied seiner Familie zu versorgen und zu integrieren.
Erst wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, organisieren wir mit einem amtlich zugelassenen und erfahrenen Transporteur den Transport zu uns nach Deutschland, um  den Hund an seine neue Familie zu übergeben.  Vor der Abfahrt  in Rumänien wird jedes Tier von einem Tierarzt nochmal untersucht bevor es die große Reise antreten darf. Natürlich sind bis dahin sämtliche Impfungen und Entwurmungen erfolgt.
In dem jeweiligen Übergabevertrag regeln wir selbstverständlich, dass uns eine Nachschau gestattet wird, um die weitere gute Versorgung des Hundes überprüfen zu können.
 
Natürlich können auch wir nicht ausschließen, dass die Chemie zwischen  Hund und  neuem Besitzer nicht klappt oder sonstige Unzuträglichkeiten auftreten.
Für derartige Notfälle haben wir mit Pflegeplätzen vorgesorgt, so dass der Hund keineswegs nach der Vermittlung einer ungewissen Zukunft ausgesetzt ist.
 
Wir haben uns die Mühe gemacht, die Verhältnisse vor Ort in Rumänien, speziell in Sibiu/Hermannstadt, anzusehen und pflegen einen engen Kontakt mit unserem örtlichen Partnerverein Animal Life, der aus der Vielzahl der Hunde eine passende Vorauswahl trifft.
 
Uns ist natürlich bewusst, dass mit der Vermittlung einzelner Hunde das Problem vor Ort nicht annähernd gelöst werden kann, aber für jedes einzelne Tier ist es ein neues Leben. So kann Animal Life auch weiteren Hunden helfen.
Deshalb investieren wir Ihre Spenden auch in örtliche Kastrations-Aktionen um die Population einzudämmen.
 
Wir haben in und um Sibiu streunende Hunde erlebt, Welpen die einfach in Mülltonnen entsorgt wurden, verletzte oder angefahren Tiere und auch im örtlichen, völlig überbelegten Tierheim ein unfassbares Elend. Hundefänger sorgen nach wie vor dafür, dass das Stadtbild „sauber“ bleibt.
Demgegenüber gibt es hier in Deutschland immer noch genügend Familien, die nicht nur ein paar warme Worte  übrig haben, sondern auch einen Platz für ein neues Familienmitglied, für Hunde also, die ohne unsere Hilfe in ihrer Heimat keine Chance haben, ein auch nur einigermaßen artgerechtes Leben führen zu können.

 

 

 

SPONSOREN

ANSCHRIFT

Vilshofener Hunderettung und Tiertafel e.V.

Oberhörbach 2

94542 Haarbach 

Telefon 08534/2513084

Telefon 08535/2549998 

info@hunderettung-tiertafel.eu

fb

hunde ohne grenzen

Go to top